Publikationen

Bücher, Studien und Fachartikel

Impulse für Veränderungen und Werkzeuge für Transformationsprozesse können sich auf sehr unterschiedliche Bereiche beziehen: auf ganz persönliche Veränderungen von einzelnen Menschen, auf Teams oder Organisationen oder auch auf größere Themenfelder wie die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung oder eine “smarte Servicewelt”. Dabei fließen Erfahrungen aus mehr als 20 Arbeitsjahren und vielfältigen Arbeitsbereichen in eigene Fach- und Sachbücher, als Beiträge in Sammelbände sowie in Studien ein.

Inhaltsangaben und weitere Details

Andreas_Steffen-Wandel-Cover_2019.jpg

Menschen und Organisationen im Wandel

Ein interdisziplinärer Werkzeugkasten für Veränderungsprozesse

Erhältlich ab Juli 2019

Was passiert, wenn man Design Thinking, Business Model Canvas, Künstliche Intelligenz, User Experience, Virtual Reality, Data Science, Employer Branding, New Work, Storytelling, betriebliches Gesundheitsmanagement, Scrum, Prozess- und Projektmanagement, Balanced Scorecard, Gamification, Ikigai, Kaizen und Kanban mit Möglichkeiten des Coachings kombiniert und auf Veränderungsprozesse von Menschen, Teams und Organisationen anwendet?

Dieses Buch bietet einen interdisziplinären Werkzeugkasten mit Methoden und Instrumenten aus den unterschiedlichen 18 Themenfeldern. Interviews mit Expertinnen und Experten zu jeder der Disziplinen liefern zusätzliche Perspektiven und Anregungen aus der Praxis für die Transformation und Führung von Teams, Abteilungen und Organisationen in Umbruchssituationen – und auch für sich persönlich im Sinne von Selbstcoaching.

Autor: Andreas Steffen

Verlag: Springer-Gabler

Link zum Buch

 
Andreas_Steffen-Impulse-Cover.jpg

Impulse zur eigenen Veränderung

Selbstcoaching mit dem Prinzip von Weniger und Mehr

Erscheinungsjahr: 2019

Die Fähigkeit zur Veränderung liegt in jedem von uns. Oft ist dieses Potenzial jedoch hinter einschränkenden Glaubenssätzen und unter viel emotionalem Ballast verborgen, die uns in unserer Motivation bremsen. Dieses Selbstcoaching-Buch vermittelt Ihnen, dass Sie mit einer gesunden Einstellung zu sich selbst, zu den eigenen Gedanken, Emotionen und Gefühlen sowie zur umgebenden Welt die optimale Basis für positive Veränderungen, Selbstwirksamkeit und zukünftige Entwicklungen in Ihrem Leben schaffen. Hierfür werden Ihnen Impulse durch leicht anwendbare Werkzeuge, praxistaugliche Methoden, anschauliche Beispiele und vielfältige Denkanstöße angeboten.

Es geht darin um Themen wie: Selbstwirksamkeit, Wahrnehmung, Widerstandskraft, Selbstannahme, Akzeptanz, Achtsamkeit, Sinnhaftigkeit, Glaubenssätze, Eigenverantwortung und Entscheidungsfähigkeit

Autor: Andreas Steffen

Verlag: Springer

Link zum Buch

 
Innovative_Verwaltung_2019_03-Cover.jpg

Wandel, Werte und Kultur

Erscheinungsjahr: 2019

Ein strategisches Employer-Branding-Konzept ist für die öffentliche Verwaltung alternativlos, um neue engagierte und qualifizierte Beschäftigte zu finden und um die vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu binden sowie perspektivisch weiterzuentwickeln. Dabei gilt es Werte, Kultur, Visionen und Führung zu betrachten, um einen Wandel erfolgreich und nachhaltig zu gestalten. Dieser Beitrag zeigt, welche Herausforderungen angegangen werden müssen.

Autoren: Prof. Dr. Astrid Nelke und Andreas Steffen

Erschienen in: Innovative Verwaltung, Ausgabe 03/2019

Verlag: Springer Professional

Link zum Artikel

 
Arbeitswelten_der_Zukunft.png

Visionen und Empowerment

Wie Employer Branding in der öffentlichen Verwaltung funktionieren kann

Erscheinungsjahr: 2019

Wie wird die öffentliche Verwaltung als Arbeitgeber attraktiv? Um sich im „War for Talent“ gegen zahlreiche Mitbewerber zu behaupten und sich gleichzeitig für den demografischen Wandel zu rüsten, muss die Verwaltungswelt vom Bund über die Länder bis hin zur kleinsten Kommune in vielen Bereich aktiv werden – und zwar dringend. Neue engagierte und qualifizierte Beschäftigte finden und begeistern, die vorhandenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter binden und perspektivisch weiterentwickeln: All dies sind Aufgaben, für die ein strategisches Employer Branding-Konzept alternativlos ist. Weiterhin gehören Maßnahmen im Bereich von Kultur und Werten sowie hinsichtlich interner und externer Kommunikation und auch die Einführung und Etablierung zeitgemäßer Führungskonzepte zu den Aktivitäten, die in der deutschen Verwaltung schnellstmöglich angegangen werden müssen. Diese Themenkomplexe werden nachfolgend erläutert und anhand von zwei Fallbeispielen aus Berlin und Sachsen dargestellt.

Autoren: Prof. Dr. Astrid Nelke und Andreas Steffen

Enthalten in: Arbeitswelten der Zukunft – Wie die Digitalisierung unsere Arbeitsplätze und Arbeitsweisen verändert

Verlag: Springer-Gabler

Link zum Kapitel

 
Die_richtige_Einstellung.png

Die richtige Einstellung

Chancen und Herausforderungen von Employer Branding in der öffentlichen Verwaltung

Erscheinungsjahr: 2016

In der deutschen Verwaltungswelt droht ein massiver Verlust von Arbeitskräften. Vor allem durch den demografischen Wandel werden in den nächsten Jahren bis zu 1,4 Mio. Stellen nicht besetzt sein. Gleichzeitig können im Wettbewerb mit der freien Wirtschaft immer seltener motivierte Bewerberinnen und Bewerber für offene Posten in Behörden gefunden werden.

Diese Standortbestimmung des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) stellt die aktuelle Situation in der öffentlichen Verwaltung dar und beschreibt erforderliche Maßnahmen zum Aufbau einer starken Arbeitgebermarke (Employer Brand) als mögliche Antwort auf den „War of Talent“.

Autoren: Philipp Engel, Prof. Dr. Astrid Nelke und Andreas Steffen

Herausgeber: Nationales E-Government-Kompetenzzentrum

Link zur Kurzstudie

 
Marktplaetze_im_Umbruch.png

Digitalisierung und Vernetzung der Verwaltung als Basis für ein daten- und dienstebasiertes Ökosystem

Erscheinungsjahr: 2015

Die öffentliche Verwaltung als Wegbereiter für ein datenbasiertes digitales Ökosystem, das Unternehmen und Bürgern die erhoffte Effizienz, Effektivität und Entbürokratisierung bringt: Zu dieser Zielstellung gibt es bereits vielfältige Konzepte und Projekte. Gelingt es diese Vorarbeiten ebenen- und sektorenübergreifend zu verknüpfen, können durchgängige Prozessketten und innovative Services an der Schnittstelle von Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft geschaffen werden.

Enthalten in: Marktplätze im Umbruch – Digitale Strategien für Services im Mobilen Internet

Verlag: Xpert.press / Springer Vieweg

Link zum Kapitel

 
Smart_Service_Welt_2015.png

Smart Service Welt

Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft

Erscheinungsjahr: 2015

Im Rahmen des Zukunftsprojekts “Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft” der Bundesregierung haben 150 Expertinnen und Experten im Arbeitskreis “Smart Service Welt” konkrete Umsetzungsempfehlungen erarbeitet, wie Deutschland und Europa die gute Ausgangsposition in der Industrie 4.0 nutzen können, um weiter in diesem digitalen Wettlauf mitzuspielen. Vertreter aus Industrie, Wissenschaft, Gewerkschaften, Verbänden und Verwaltungseinrichtungen entwickelten auf Initiative der Bundesregierung zwei Jahre lang technische Grundlagen, entwarfen Anwendungsbeispiele und beschäftigten sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Zukunft der Arbeit, den Schutz von Daten und Privatsphäre und der Notwendigkeit eines digitalen europäischen Binnenmarkts.

Autoren: diverse

Herausgeber: acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) im Auftrag der Bundesregierung

Link zur Studie

 
Controlling_Management_Review_2001.jpg

IT-Controlling mit der Balanced Scorecard

Erscheinungsjahr: 2001

Branchenübergreifend hat sich die Rolle des IT-Bereichs in vielen Unternehmen gewandelt: Dieser Bereich ist inzwischen weit mehr als lediglich ein Rechenzentrum oder eine Servicestelle, sondern vielmehr eine zentrale Organisationseinheit, aus der Markt- und Wachstumspotenziale für das gesamte Unternehmen erwachsen können. Die strategische Beratung für den Einsatz neuer IT zur Verbesserung der Geschäftsabläufe gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Mit dem Einsatz des Balanced Scorecard-Managementkonzeptes für den IT-Bereich werden traditionelle Vorgehensweisen zur IT-Planung durch detaillierte Kenntnis und gezielte Nutzung der strategischen IT-Erfolgsfaktoren für die Gestaltung der gesamten Unternehmensprozesse ergänzt.

Autoren: Dr. Anja Bashin und Andreas Steffen

Erschienen in: Kostenrechungspraxis 45 / Controlling & Management Review (Springer-Gabler)

Link zum Artikel

 
Groupware_Videokonferenz.jpg

Groupware Videokonferenz

Fakten und Trends einer multimedialen Kommunikationstechnik

Erscheinungsjahr: 1996

In ihrer Diplomarbeit beschreiben die beiden Autoren den derzeitigen technologischen Stand von Videokonferenz-Systemen und betrachten über rein technische Aspekte hinaus die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise auf Mobiltelefonen. Als Ergebnis wird Unternehmen wie auch einzelnen Anwendern ein Bezugsrahmen zur Verfügung gestellt, der die Planung , die Einführung und den Umgang mit Videokonferenzen erleichtert und die Akzeptanz gegenüber dem neuen Medium erhöht.

Autoren: Andreas Steffen und Heiko Wardenga

Erschienen bei: Landesamt für Informationstechnik (vergriffen)